Was war

Multikultureller Abend

Samstag, 7. November 2015   19.30 Uhr   Rathaus Emmerthal   VVK 10,- AK 12,-

"Alles Getürkt"  Ausverkauft!!!
Ein Abend mit Osman Engin


„Wollen Sie wirklich noch eine Geschichte hören?“ Der türkischstämmige Autor Osman Engin konnte es gar nicht glauben, dass das Interesse der Zuhörer im Emmerthaler Rathaus auch nach drei Stunden noch ungebrochen war. „Das nennt man dann wohl einen vollen Erfolg.“, meinte denn auch einer der 150 Besucher beim Glas Tee nach der Lesung.


„Alles getürkt!“, war der Abend überschrieben, was Osman Engin dann aber doch widerlegte. „Meine Geschichten sind fast alle wahr, zumindest ein bisschen.“ Entweder selbst erlebt oder von Freunden erzählt, sind die Alltagsbegebenheiten, aus denen seine wöchentliche Radiokolumne „Alltag im Osmanischen Reich“ auf Radio Bremen entsteht. Mal ist der Kampf mit Frau Kotzmeier-Göbelsberg von der Ausländerbehörde, mal das Weihnachtsgeschenkestillstandsabkommen mit der zweitgrößten Nervensäge des Orients, wie Osman Engin seine Ehefrau liebevoll umschreibt, mit denen der studierten Sozialpädagoge Deutschen und Türken gleichermaßen den satirischen Spiegel vorhält. Humorvoll spielt er mit alltäglichen Vorurteilen und Klischees. Daraus sind inzwischen 15 Bücher entstanden, die beim ausverkauften türkischen Abend im Kulturprogramm „Zeit für Kultur in Emmerthal“ reißenden Absatz fanden. Eine halbe Stunde Pause reichte nicht aus, um alle Bücher- und Autogramwünsche zu erfüllen. Bei türkischem Tee und Gebäck, aber auch kalten Getränken und einem Büffet mit herzhaften Leckereien aus der Heimat Osman Engins, ergaben sich angeregte Gespräche, die den Abend ebenfalls zu einem besonderen Kulturerlebnis machten. Und so war es denn auch nicht verwunderlich das spontan Ideen für weitere Lesungen mit dem Autor entstanden, zum Beispiel zum nach der Lesung emotionalen diskutierten Thema Fußball. „Ich habe da bestimmt an die 50 Geschichten.“, so Engin. Na, wenn das ein Grund für eine Neuauflage des Abends ist. 


Der Abend ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des und dem

smaller
original
bigger

Allersheimer

 

Stadtwerke_Weserbergland