Was war

Unser Highlight 2015 - Ovids Traum - Nächtliche Theaterkunst

 

Freitag, 3. Juli 2015   22.00 Uhr   Ohrbergpark   VVK 19,-
Samstag, 4. Juli 2015   22.00 Uhr                       

Ovids Traum – Im Garten der Wandlungen
Ein getanztes Traumspiel aus Licht und Schatten im Ohrbergpark


 
„Warum hast du mich in eure Welt gestoßen? Hast du mich gefragt, ob ich das will? Hast du mich gefragt, ob ich als Mensch unter Menschen leben möchte?“



Das war der Knaller des Kultursommer 2015 im Weserbergland. Der Ohrbergpark verwandelte sich in einen traumhaften Garten - ein Fest für Ihre Sinne! Das Theater Anu aus Berlin hat 2014 mit der Inszenierung Schattenwald die Besucher  begeistert im nächtlichen Ohrbergpark. Nun lockte es mit der Parkinszenierung Ovids Traum wieder hinaus in die Nacht, diesmal auf die Spur von Ovids Metamorphosen.

 


Was die Besucher erlebten, wird jeden der dabei war noch lange begleiten: getanzte Leidenschaft - poetisch, mystisch, hypnotisch. Toncollagen ausgewählter Geschichten des römischen Dichters. Tanz, Körperkunst und ein Spiel mit Licht und Schatten bildeten den Reigen um die Kraft menschlichen Seins.



Die Lichtkünstler von Theater Anu verwandelten den Ohrbergpark in eine magische Traumwelt: Geheimnisvoll, sinnlich und berührend zugleich: Internationale Tänzerinnen und Tänzer aus Spanien, Italien und Deutschland gingen dem 2000 Jahre altem Geheimnis der „Metamorphosen” des römischen Dichters Ovid auf die Spur.

Brennende Schuhe wiesen den Besuchern den Weg. Ton- und Klangcollagen, Cello, Skulptur, Projektion und Schattentheater verbunden mit zeitgenössischem Tanz und Bewegungskunst erzählten auf inspirierende Weise ausgewählte Geschichten und Motive der Ovidschen „Metamorphosen“.

Die surreale Kulisse entfaltete eine faszinierende Wirkung – Ovids Traumwelt wurde auf dem Ohrbergpark Realität.



Die Inszenierung „Ovids Traum“ beschäftigt sich mit dem nunmehr 2000 Jahre währenden Geheimnis: Warum verwandelte Ovid in den „Metamorphosen” seine Helden in Bäume, Steine, Sterne und nicht etwa in bessere Menschen?

 

 

Das Theater Anu erschaffte eine Traumwelt, in die die Besucher eintauchten. Was sie erlebten, werden sie so schnell nicht wieder vergessen: eine sinnliche Traumlandschaft, eine Welt: poetisch, mystisch und berührend zugleich. Ton- und Klangcollagen, Cello, Skulptur, Projektion und Schattentheater verbunden mit zeitgenössischem Tanz und Bewegungskunst erzählten auf ungewöhnliche Weise ausgewählte Geschichten und Motive der Ovidschen „Metamorphosen“.



Eine Kooperation von mit der 

Mit freundlicher Unterstützung der   und 

smaller
original
bigger

Allersheimer

 

Stadtwerke_Weserbergland