16.03.2012 Kinofilm Almanya

Kino, Kultur und Kulinarisches

Emmerthal (ag). So voll war das Rathaus in letzter Zeit selten. Knapp 80 Erwachsene, Jugendliche und Kinder waren gekommen, um die Kinokomödie „Almanya – Willkommen in Deutschland“ zu sehen. Erzählt wird darin die Geschichte des 1 000 001. türkischen Gastarbeiters, der in den 60er Jahren nach Deutschland gekommen ist.

Eingeladen zu dem türkischen Abend hatte das Emmerthaler Kulturprogramm, das den Film im Rahmen der Filmtage des Integrationsbüros des Landkreises zeigte. Dass ausgerechnet die Veranstaltung im kleinsten Teilnehmerort der Filmtage – neben Hameln, Bad Münder, Bad Pyrmont und Hessisch Oldendorf – so ein Publikumsmagnet war, überraschte. In Bad Pyrmont hatten sich zur gleichen Zeit nur 20 Zuschauer in der Mensa des Schulzentrums versammelt. Eine Vierergruppe Damen im gesetzteren Alter freute sich über die Möglichkeit, Kino im Rathaus zu haben. „Ins Kino gehen wir ja doch nicht mehr, aber wenn es das hier vor Ort gibt, ist das toll“, war eine Meinung. „Das Thema und die Umsetzung ist interessant, wir haben ja erlebt, wie das damals war, als die Gastarbeiter kamen, allerdings aus der anderen Perspektive“, war eine andere Stimme. Um die türkische Kultur auch kulinarisch erleben zu können, gab es herzhafte Spezialitäten und Gebäck, dazu Tee aus dem Samowar und türkischen Mokka. Sehr zur Freude von Bürgermeister Andreas Grossmann füllte sich das Foyer mit essenden und trinkenden Menschen, angeregt ins Gespräch vertieft: „Schön, dass wir so viele Gäste aus beiden Kulturkreisen hier haben und vor allem, dass sie miteinander über den Film und das türkische Essen ins Gespräch kommen.“ Auch Seniorenbeauftragte Ilse Niehoff probierte bei einem Glas Tee ein Stück Lahmacun. Sie freute sich über die gute Resonanz: „Schön, dass auch so viele türkische Frauen hier sind, zum Teil auch ältere, die sonst nicht bei Veranstaltungen in der Gemeinde zu sehen sind.“

smaller
original
bigger

Allersheimer

 

Stadtwerke_Weserbergland