18.03.2011 Archiv Vortrag

Interesse an der Heimatgeschichte erlebt Renaissance

Emmerthal. Unter dem Motto „Landleben damals“ bot das Emmerthaler Kulturprogramm „Zeit für Kultur in Emmerthal“ erstmals einen Bildervortrag im großen Sitzungssaal des Rathauses. Gemeindearchivar Cord Hölscher zeigte Fotos aus dem historischen Archiv der Gemeinde und stieß damit auf großes Interesse bei jungen und älteren Gästen. Seit Wochen war der Termin ausverkauft – und auch für den kurzfristig angesetzten Wiederholungstermin am 22. März um 19.30 Uhr sind nur noch wenige Restkarten zu haben.

Die hohen Erwartungen des Publikums wurden nicht enttäuscht. Besonderes Interesse galt den Bildern aus dem „Winkel“, dem alten Dorfkern Kirchohsens, wo sich heute die Neue Mitte mit dem Marktplatz befindet. Aber auch Fotos von der Eisstraße zwischen Hajen und dem Ruhberg aus dem Winter 1928/29 sowie aus der Landwirtschaft und den Dörfern weckten Erinnerungen und wurden rege diskutiert. In den Gesprächen zeigte sich, dass viele Themenbereiche noch unterrepräsentiert sind im Archiv der Gemeinde. Und so rief Hölscher dazu auf, dass jeder seine persönlichen Fotoalben durchschaut und vielleicht noch das eine oder andere Foto zur Verfügung stellt. „Wir machen uns Kopien und Sie bekommen Ihre Bilder oder auch Urkunden oder sonstigen Schriftsätze ganz sicher wohlbehalten zurück“, verspricht der Archivar, der auch aufgeschriebene Geschichten und Anekdoten sucht, um daraus einen Sammelband mit Kurzgeschichten aus den Dörfern der Gemeinde Emmerthal herauszugeben. drucken   Acht Bücher zu unterschiedlichen Themenbereichen sind in der Schriftenreihe des „Historischen Archivs“ erschienen. Wer sich darüber informieren möchte oder Kontakt zum Archivar aufnehmen möchte, hat dazu morgen von 18.30 bis 19.30 Uhr vor dem nächsten Bildervortrag im Rathaus Gelegenheit.

Erschienen in der Dewezet am 18.03.2011

smaller
original
bigger

Allersheimer

 

Stadtwerke_Weserbergland